header image

Geschichte der Hopfenweiber

hopfenweib.png

Vor rund 120 Jahren, als der Hopfenbau in der Region Einzug hielt und dieser immer größer werdende Ausmaße annahm, reichten die Helfer und Helferinnen aus der Umgebung nicht mehr aus.

Man musste sich nach neuen Arbeitskräften von auswärst umschauen. Viele Helfer fand man im entfernten Allgäu, der schwäbischen Alb, bis hin ins österreichische Vorarlberg. Diese Hopfenbrocker waren zumeist junge Bauernmädchen.

Sie blieben währden der gesamten Erntezeit in den Dörfern und verdienten hierbei recht gutes Geld. Manche Hopfenbrockerin hatte sich im Laufe der Jahre ihre Aussteuer finanziert und lernte nicht selten nebenbei auch ihren zukünfitgen Ehemann kennen.

Aus diesem historischen Hintergrund basierend entstand die Narrenzunft Oberdorf e.V. Hopfenweiber im Jahre 1995.